‚People & Animals United e.V.‘ und ‚VIERGLÜCK‘ – gemeinsam für eine friedlichere Welt

Heute möchten wir unsere Geschichte von Hoffnung, Liebe und Zusammenhalt mit euch teilen, die uns und viele weitere Vereine im vergangenen Jahr persönlich sehr bewegt hat.

Alles begann mit einem verzweifelten Hilferuf einer engagierten Tierfreundin an uns als Verein ‚People & Animals United‘ (PAU) Ende August 2019. Ihr war es gelungen, den Betreiber einer Mastbullenhaltung davon zu überzeugen, eben diese einzustellen. Ein wichtiger Schritt war getan, doch nun galt es, die 11 bei ihm lebenden Bullen vor der Schlachtung zu retten.

 

Spitzhorn, Professor, Einhorn, Flynn, Otto, Gustl, Moped, Olaf, Kaiser, Mogli und Balu waren zu diesem Zeitpunkt gerade einmal zwischen 10 und 14 Monaten alt.

 

PAU hat nach diesem Anruf sofort alle Hebel in Gang gesetzt und zusammen mit Vierglück eine große Rettungsaktion in die Wege geleitet.

 

Natürlich war dabei große Eile geboten. Darüber hinaus stellte die Rettung von 11 Bullen auf einen Schlag vor allem in Bezug auf die dafür aufzubringenden Kosten und die darauf folgenden Verpflegungskosten eine enorme Herausforderung dar.

 

Doch mit vereinten Kräften und dank der Unterstützung vieler Tierfreunde, großzügiger Spender sowie den Vereinen ‚Laufen gegen Leiden‘, ‚Ein Licht der Hoffnung‘, ‚Rettet das Huhn‘, ‚Europäischer Tier- und Naturschutz‘, ‚Tierschutzverein Heilbronn und Umgebung‘, ‚Tierhilfe Franken‘, ,Gnadenhof Gollachostheim’, ‚Lasst die Tiere Leben‘ und der ‚Uli Stein Stiftung‘ konnten wir nicht nur die 11 Jungs vor der Schlachtung bewahren sondern auch noch vier weitere Mastenbullen, die der erfolgreichen Rettung auf dem Fuße folgte.

 

Anschließende Hilferufe

Bei diesem anschließenden Hilferuf ging es noch einmal um vier junge Charolais Bullen, welche ihr Dasein ebenfalls in einer Mastbullenhaltung, eng eingepfercht und auf einem Spaltenboden stehend, verbringen mussten - Hänschen, der Schmächtigste der vier, sein Zwillingsbruder Hans, der sanfte Riese Lassesowie Rabbit, der Vierte im Bunde.

 

 

 

Mittlerweile sind alle 15 Bullen in Sicherheit und haben sich in ihrem gemeinsamen neuen Zuhause sehr gut eingelebt. Dort dürfen sie nun, die meiste Zeit des Jahres auf großen Weideflächen, frei von Angst und Qual in Frieden leben.

 

 

Weitere 16 Kühe und Kälber

 

Darüber hinaus konnte PAU zusammen mit Vierglück zwei weiteren Vereinen bei der Rettung von insgesamt 16 Kühen und Kälbern unterstützend zur Seite stehen. Olaf, der jüngste im Bunde, ist gerade einmal vier Wochen alt und wurde in Freiheit geboren. Mutter und Kind sind wohl auf und dürfen nun für immer zusammen bleiben und ihre Freiheit genießen.

 

 

 

Wir sind sehr stolz, glücklich und dankbar, dass es uns zusammen mit dieser großartigen, engagierten Gemeinschaft gelungen ist, so vielen zauberhaften Lebewesen ein friedliches Leben im Kreise ihrer Artgenossen zu ermöglichen.

 

 

PATEN GESUCHT

 

 

Für die vielen geretteten Bullen, Kühe und Kälber werden immer noch Paten gesucht. Wer unterstützen kann und mag, meldet sich bitte bei uns oder bei VIERGLÜCK.

 

Unsere Kontaktmail: tierpatenschaft@pau.care oder füllt direkt unser Formular aus - wir freuen uns über eure Unterstützung!

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0